Tarifvertrag öffentlicher dienst s und e

116 Ein Tarifvertrag gilt als ein Jahr lang wirksam, es sei denn, im Tarifvertrag ist eine längere Frist festgelegt. 38. (1)Ein Tarifvertrag kann vorsehen, ab welchem Zeitpunkt und zu welchem Zeitpunkt er wirksam werden soll, und in Ermangelung einer solchen Bestimmung oder, wenn sie für eine Laufzeit von weniger als einem Jahr vorgesehen ist, als eine Laufzeit von einem Jahr ab dem Zeitpunkt ihres Inkrafttretens angesehen werden. 114 Vorbehaltlich und für die Zwecke dieses Teils und der Abteilung 1 von Teil 2.1 ist ein Tarifvertrag für den Arbeitgeber, den Verhandlungspartner und jeden Arbeitnehmer in der Verhandlungseinheit an und nach dem Tag, an dem er Wirkung hat, verbindlich. Soweit sich der Tarifvertrag mit Angelegenheiten im Sinne von Section 12 des Finanzverwaltungsgesetzes befasst, ist der Tarifvertrag auch an diesem Tag für jeden stellvertretenden Leiter verbindlich, der für jeden Teil der öffentlichen Verwaltung des Bundes verantwortlich ist, der Arbeitnehmer in der Tarifeinheit beschäftigt. iii) Beratungsdienste im Zusammenhang mit der Ausübung seiner Befugnisse und der Wahrnehmung seiner Aufgaben und Aufgaben durch den Ausschuss; e) die Arbeitnehmerorganisation wird als Vertragspartei jeder wesentlichen Dienstleistungsvereinbarung ersetzt, die anstelle des in der Vereinbarung genannten Verhandlungsvertreters oder seines Nachfolgers in Kraft ist. 1. Kurzer Titel 2. Interpretation 3. Präsident des Treasury Board 4.

Rechte und Einschränkungen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern 5. Eingriff in Die Organisation 6. Zertifizierung und Wirkung 7. Anerkennung als Einheit 8. Behörde des Verhandlungsbevollmächtigten 9. Die Verhandlungspartner erkannten 10. Wesentliche Mitarbeiter 11. Widerruf oder Beendigung der Rechte des Verhandlungsbevollmächtigten 12. Verhandlungen 13. Mitteilung 14.

Erneuerung, Revision usw. des Tarifvertrags 15. Wirkung der Mitteilung zu schnäppchen 16. Schlichtung 17. Bericht des Schlichtungsbeauftragten 18. Ernennung des Mediators 19. Schlichtungsstelle 20. Vermittlungsantrag aufgeschoben 21. Entfernung und Ersatz des Vorstandsmitglieds 22. Schlichtungskommission 23.

Verfahren der Schlichtungsstelle 24. Bericht, der 25 zu senden ist. Einschränkungen bei Streiks und Aussperrungen 26. Streik verboten 27. Streik durch Mitarbeiter des Gesundheitswesens 28. Mitarbeiter sollen nicht streiken 29. Illegaler Streik 30. Ausnahmezustand 31. Aussperrung 32. Adjudikation 33.

Adjudikationstafel 34. Urteil der Adjudikationskommission 35. Urteil bindend 36. Urteilsverkündung 37. Durchführung des Preises 38. Tarifverträge 39. Schiedsbestimmungen 40. Entscheidung der Schiedsstelle 41.

Vollstreckung der Schiedsentscheidung 42. Persönliche Beschwerde 43. Beschwerden von Arbeitnehmern an die Kammer 43.1 Beschwerde43.2 Richtlinien der Kammer re complaints 44. Nachfolgerechte 44.1 Antrag an die Kammer 45. Entscheidungen des Ausschusses 46. Aufwandsentschädigungen 47. Verordnungen 48. Rückstellungen in den Übernommene 49.

Straftat 50. Lohnverteilung 51. Antrag 56 Nach Der Notprüfung eines Nachweise samt Teil 2.1 Teil 2.1 gestellter Bescheinigungsantrag ist der Arbeitgeber nicht befugt, außer im Rahmen eines Tarifvertrags oder mit Zustimmung des Vorstands die Beschäftigungsbedingungen zu ändern, die für die Arbeitnehmer in der vorgeschlagenen Tarifeinheit gelten und bis (a) jederzeit in einen Tarifvertrag aufgenommen werden können. , wenn die Parteien seit Beginn der Verhandlungen keinen Tarifvertrag geschlossen haben und von keiner der Parteien ein Schiedsersuchen gestellt wurde; oder (ii) Einsatz nach dem Gesetz über die Beschäftigung im öffentlichen Dienst ohne Zustimmung des Arbeitnehmers, wenn die Zustimmung erforderlich ist; oder c) die spezifischen Positionen, die zu diesem Zweck erforderlich sind. (entente sur les services essentiels) (3) Wenn ein Tarifvertrag für Arbeitnehmer der vorgeschlagenen Tarifeinheit gilt, für die eine Arbeitnehmerorganisation als Verhandlungspartner zugelassen werden möchte, sieht dies vor, dass sie auch nach der in ihr festgelegten Laufzeit für eine weitere Laufzeit oder aufeinanderfolgende Amtszeiten weiterarbeiten wird, wenn eine der Parteien der anderen Partei keine Kündigungserklärung oder eine Mitteilung über ihren Verhandlungswillen im Hinblick auf die Erneuerung des Kollektivs gibt. Vereinbarung, mit oder ohne Änderungen, kann der Antrag auf Zertifizierung gestellt werden (2) Für die Zwecke von Unterabschnitt (1) ist die Anzahl der Mitarbeiter in der Verhandlungseinheit, die für die Erbringung der wesentlichen Dienstleistung erforderlich sind, zu bestimmen (c) in Bezug auf jeden Tarifvertrag oder Schiedsspruch, der die Mitarbeiter der neuen getrennten Agentur bindet, zu bestimmen, ob der Tarifvertrag oder der Schiedsspruch in Kraft bleiben soll und , wenn sie in Kraft bleiben soll, entscheiden, ob sie bis zum Ablauf ihrer Amtszeit oder bis zu einem früheren Zeitpunkt, den die Kammer festlegen kann, in Kraft bleiben soll.

SimaGrafik